Ein neues Jahr an der Seite der Gemeinden!

am 06. Januar 2022
Lesedauer: ca. 10min
Bild: Fabio Giacomazzi, Corippo
Bild: Fabio Giacomazzi, Corippo

Zusammen mit der Gemeinde Verzasca TI (das Bild zeigt den Dorfteil Corippo, bis 2020 die kleinste Schweizer Gemeinde), zählt die Schweiz per 1. Januar 2022 gemäss dem Bundesamt für Statistik BFS insgesamt 2’148 Gemeinden:

  • Deutschsprechend: 1’402
  • Französischsprechend: 623
  • Italienischsprechend: 123

Das sind 24 Gemeinden weniger als vor einem Jahr. Allein der Kanton Aargau verliert durch Gemeindefusionen zehn Gemeinden. Zudem gibt es einen Kantonswechsel. Das Gemeindegebiet der bernischen Exklave Clavaleyres (bisher Verwaltungskreis Bern-Mittelland) wechselt durch die Fusion mit Murten zum Kanton Freiburg.

Von den 2'148 Schweizer Gemeinden sind 1’529 Mitglieder beim Schweizerischen Gemeindeverband SGV; das entspricht einem Prozentsatz von 71. Besonders freuen wir uns über die drei neuen Mitgliedergemeinden ab dem Jahr 2022: Lumnezia GR, Malters LU und Ettiswil LU.

Als SGV werden wir uns auch im Jahr 2022 für die gesamte Gemeindeebene (Städte und Gemeinden) einsetzen: ihre politische Stimme in Bundesbern vertreten und mittels Projekten und Anlässen Mehrwert für die kommunale Ebene schaffen. Dabei zählen wir auf viele Partner aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Ihnen allen möchten wir für die Zusammenarbeit danken und wünschen Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Der Schweizerische Gemeindeverband SGV

Artikel teilen

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.