Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Aktuell

 
  • Informationskampagne «Walk’n’roll»

    Seit dem 1. Januar 2021 dürfen Kinder bis zwölf Jahre mit dem Velo auf dem Trottoir fahren, wenn es keinen Radweg oder Radstreifen gibt. Mit dieser Massnahme will der Bund die Sicherheit der jungen Velofahrerinnen und Velofahrer erhöhen. Mit der Informationskampagne «Walk’n’roll» setzen sich Fussverkehr Schweiz und Pro Velo Schweiz für ein rücksichtsvolles Zusammenleben auf den Trottoirs ein.

  • «Schweizer Gemeinde» neu auch als Webmagazin

    Das Fachmagazin des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV) gibt es neu auch als Webmagazin. Lesen Sie unsere Beiträge ganz bequem und medienbruchfrei am Computerbildschirm, auf dem Tablet und dem Handy, auf deutsch, französisch oder italienisch. Das Webmagazin löst das wenig benutzerfreundliche e-Paper (Zeitschrift im PDF-Format) ab, bedeutet aber keine Abkehr von der gedruckten Version, die bereits seit 58 Jahren herausgegeben wird. Im Gegenteil: Zusätzlich zur Printversion soll das Webmagazin online Mehrwert schaffen für unsere Leserinnen und Leser.

  • ePublikation für Gemeinden: Erster Praxistest bestanden

    Mit ePublikation.ch, Digitales Amtsblatt Schweiz, können neu alle Schweizer Gemeinden und öffentlich-rechtlichen Institutionen ihre amtlichen Mitteilungen und Rechtssammlungen ganz einfach elektronisch publizieren. Nebst der Rechtssicherheit punktet die Lösung durch messbare Vorteile, wie das Beispiel von Ossingen (ZH) zeigt.

  • Gemeindeversammlungen: welche Zukunft nach Corona?

    Die Corona-Pandemie hat die Durchführung von Gemeindeversammlungen erschwert, weshalb vielerorts Urnenabstimmungen zugelassen wurden. Folgt nun die Abschaffung der Gemeindeversammlung in Raten? Ein Blick in die Praxis und die Wissenschaft zeigt ein differenziertes Bild.

  • Broschüre zum Thema 5G

    Bei den Mobilfunknetzen steht mit der Einführung von 5G ein nächster Entwicklungsschritt an. Doch gerade im Zusammenhang mit neuen Technologien formiert sich auch Widerstand. Mit einer Publikation, die in Zusammenarbeit mit Swisscom entstanden ist, möchte der SGV einen sachlichen Akzent in der Diskussion rund um 5G setzen. Die Broschüre leistet einen objektiven und konstruktiven Beitrag zum Thema, das übrigens im Zentrum der nächsten Ausgabe von «Myni Gmeind Live» am 27. April stehen wird.

  • Leitfaden «Finanzielle Steuerung von Gemeinden in besonderen Situationen»

    Mit der aktuellen COVID-19-Situation erhalten die finanzielle Steuerung sowie das Monitoring der Gemeindefinanzen eine besonders wichtige Bedeutung. Ein neuer Leitfaden unterstützt kleine und mittlere Gemeinden bei dieser Aufgabe.

  • Nationales Symposium Integrierte Versorgung

    Wie sieht die ideale Versorgung von chronisch kranken Menschen mit psychischen und sozialen Beeinträchtigungen aus? Wie sollen ältere Menschen versorgt werden, wenn sie nicht nur pflegerische-medizinische, sondern auch juristische und alltagspraktische Unterstützung benötigen? Diese und viele weitere Fragen und Aspekte werden am fmc Symposium am 16. Juni 2021 online mit renommierten Fachleuten aus dem In- und Ausland diskutiert. SGV-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 15 Prozent auf den Teilnahmegebühren (Gutschein-Code: facua39b). Early-Bird-Tarif bis zum 15. Mai 2021.

  • Symposium «Interprofessionelle Zusammenarbeit als Garant für den Zugang zur medizinischen Grundversorgung in Randregionen?»

    Der Zugang zu einer wohnortnahen Gesundheitsversorgung ist sowohl für die Lebensqualität der Bevölkerung als auch für die Entwicklung einer Gemeinde oder Region unerlässlich. Diese Versorgung sicherzustellen, ist für Randregionen eine Herausforderung. Am Symposium der Plattform Interprofessionalität (21. September 2021 in Zürich) wird darauf eingegangen, wie eine integrierte Versorgung durch interprofessionelle Teams auch ausserhalb von Ballungsgebieten zu einer qualitativ hochwertigen Versorgung beiträgt.

  • Best-Practice-Sammlung zur Velo-Infrastruktur

    Letztes Jahr hat Pro Velo Schweiz zum sechsten Mal den PRIX VELO Infrastruktur verliehen. Das Sieger-Projekt, die Berner Velo-Offensive, vier Anerkennungspreise sowie rund zehn weitere beispielhafte Wettbewerbseingaben aus der ganzen Schweiz wurden in einer Best-Practice-Broschüre dokumentiert.

  • Statutarischer Teil der Generalversammlung erneut in schriftlichem Verfahren

    Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat der Vorstand des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV) entschieden, den statutarischen Teil der Generalversammlung 2021 schriftlich durchzuführen – wie bereits im Jahr zuvor. Für den informellen Teil ist eine Hybrid-Veranstaltung in Planung.

  • Der Schweizerische Gemeindeverband sagt Ja zum CO2- und zum COVID-19-Gesetz und lehnt die Agrar-Initiativen ab

    Am 13. Juni 2021 kommen vier für die Gemeinden weitreichende Vorlagen zur Abstimmung. Der Vorstand des SGV empfiehlt ein klares Ja zum CO2-Gesetz und zum COVID-19-Gesetz; die beiden Volksinitiativen «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung – Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz» («Trinkwasser-Initiative») und «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» lehnt der SGV hingegen ab.

  • «Myni Gmeind Live» ist lanciert – nächste Ausgabe zum Thema 5G in Gemeinden

    Erfolgreicher Start für das neue Format «Myni Gmeind Live»: An der Online-Konferenz zum Thema «Internet der Dinge: Praxis & Chancen für eine Gemeinde» nahmen rund 60 Personen teil – und gaben der Erstausgabe anschliessend die Bewertung «gut bis sehr gut».

  • Neue Stellungnahme

    Der SGV hat zum Bundesgesetz über den Einsatz elektronischer Mittel zur Erfüllung von Behördenaufgaben (EMBaG) Stellung genommen.

  • Rückblick auf die Frühjahrssession

    Die eidgenössischen Räte haben die Frühjahrssession heute Freitag abgeschlossen. Parlamentarisch unter Dach und Fach kamen u.a. das revidierte Covid-19-Gesetz, das Bundesgesetz über die Verminderung der Risiken durch den Einsatz von Pestiziden sowie das Bundesgesetz über die Förderung der Ausbildung im Bereich der Pflege (indirekter Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative). In einem Rückblick hat der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) die für die Gemeinden relevanten Vorlagen zusammengefasst und mit seinen Positionen ergänzt.

  • «Myni Gmeind Live» mit aktualisiertem Programm: jetzt anmelden!

    In etwas mehr als einer Woche, am 30. März 2021, ab 8 Uhr, findet die erste «Myni Gmeind Live»-Online-Konferenz statt. Thema: «Internet der Dinge – Praxis & Chancen für eine Gemeinde». Bereits haben sich zahlreiche Interessierte registriert. Anmeldungen für «Myni Gmeind Live» sind nach wie vor möglich, die Teilnahme ist kostenlos. Das Programm der weiteren Ausgaben zum Thema 5G (27. April) und «Digitale Schule» (25. Mai) wurde ergänzt.

  • Neue Stellungnahme

    Der SGV hat zur Übernahme und Umsetzung der Verordnung (EU) 2020/493 über das System über gefälschte und echte Dokumente online (FADO) und Änderung des Bundesgesetzes über die polizeilichen Informationssysteme des Bundes (Weiterentwicklung des Schengen-Besitzstands) Stellung genommen.

  • Klimaneutrale Schweiz 2050: der Zwischenstand der Politik

    Gesetzesrevisionen im Energiebereich haben die letzten Monate geprägt. Diese Änderungen stehen im Einklang mit der Klimapolitik des Bundesrats: das Ziel von netto Null Emissionen bis 2050 zu erreichen.

  • Mehrtageskurs «Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung»

    Der dreitägige Pusch-Kurs (15. Juni und 7./21. September 2021 in Andelfingen ZH, Zürich und Mosen LU) gewährt Einblicke ins Ökosystem Fliessgewässer und in verschiedene naturnahe Revitalisierungsprojekte. Sie lernen Fliessgewässer ökologisch zu beurteilen und ein Revitalisierungsvorhaben zu entwickeln, das wertvolle Lebens- und Erholungsräume bietet. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einem Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

  • Kurs «Partizipative Prozesse erfolgreich gestalten»

    In Planungsprozessen, bei Infrastrukturprojekten, Arealentwicklungen und Umgestaltungen von Grünflächen oder bei Nutzungskonflikten im öffentlichen Raum wird immer häufiger ein partizipativer Ansatz verfolgt. Nicht selten endet die freiwillige Mitwirkung für die Beteiligten frustrierend oder bringt nicht den erhofften Erfolg. Guter Wille allein reicht nicht – Partizipationsprozesse müssen zum richtigen Zeitpunkt, mit konkreten Zielen, angepassten Methoden und den relevanten Akteuren durchgeführt werden.