Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Newsarchiv

  • Beispiele von Energieregionen

    Die aktuelle Ausgabe von «energeia», dem Newsletter des Bundesamts für Energie, widmet sich dem Thema Energieregion.

  • Neuer Leitfaden zur Energiezukunft in Gemeinden

    «Während die Politik noch über die Energiestrategie 2050 diskutiert, arbeiten die Gemeinden bereits an der Zukunft», schreibt Bundesrätin Doris Leuthard in der Grussbotschaft zum Leitfaden «Die Energiezukunft in Gemeinden».

  • Milizprinzip und öffentliche Verwaltung stärken

    SGV-Vorstandsmitglied Christine Bulliard-Marbach (CVP/FR) hat in der Herbstsession zwei Motionen eingereicht, mit dem Ziel, die Gemeinden zu stärken.

  • SGV und Monster führen publicjobs.ch weiter

    Der SGV wird das Portal publicjobs.ch ab Anfang 2015 in Zusammenarbeit mit der Firma Monster Worldwide Switzerland AG weiterführen und weiterentwickeln.

  • Ausgewogene Kulturbotschaft

    In der Botschaft zur Förderung der Kultur in den Jahren 2016–2019 sind die Anliegen des SGV berücksichtigt worden.

  • Parkplätze im Gemeingebrauch nicht besteuern

    Der SGV wehrt sich entschieden dagegen, dass Parkplätze im Gemeingebrauch (z.B. vor Verwaltungsgebäuden, Schulen oder Spitälern) künftig besteuert werden.

  • Steuererleichterungen für kommunale Behördenmitglieder

    Nationalrat Jean Pierre Grin (SVP/VD) regt in einem Postulat an, dass die Entschädigungen von kommunalen Behördenmitgliedern nicht voll besteuert werden.

  • Fragen zum Werterhalt von Infrastrukturen

    Die Gemeindestrassen sollen nicht vernachlässigt werden. Nationalrat Leo Müller (CVP/LU) hat in der Herbstsession eine Interpellation zum Thema eingereicht.

  • Teure Überraschungen drohen

    Die Kanalisationen in der Schweiz haben einen Wert von über 100 Milliarden Franken. Knapp ein Viertel der Kanäle der öffentlichen Hand müssen saniert werden.

  • Gemeinden gesucht

    Der demografische Wandel ist eine grosse Herausforderung. Die Förderstiftung AGE lanciert deshalb das Programm «Socius – wenn Älterwerden Hilfe braucht».

  • Windenergie in Gemeinden

    Windenergieprojekte wollen gut geplant sein. Denn Einsprachen können die Projekte stark verzögern oder sogar verhindern.

  • Innovatives Abwasserreglement

    Die Berner Agglomerationsgemeinde Ostermundigen kann wachsen, ohne das Kanalisationsnetz stark ausbauen zu müssen.

  • Provisorische Lösung bei Entsorgung von Strassenschmutz

    Strassensammler müssen regelmässig geleert werden.

  • Wachsen ohne Wachstum

    Die Tessiner Gemeinde Monte Carasso konnte ihre Identität wahren.

  • Kesb: Gemeinden müssen wieder mehr mitbestimmen

    Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden(Kesb) geben massiv zu reden. Bei der Einführung «war von Effizienz und Kosteneinsparung die Rede, doch das Gegenteil traf ein. Das System wurde teurer und schlechter», sagte SGV-Präsident Hannes Germann gegenüber der «NZZ am Sonntag» (28.9.2014).

  • Fünf Gemeinden für die Auszeichnung «goldener Verkehrsknoten» nominiert

    St. Moritz, Champéry, Lenzerheide, Nendaz und Scuol stehen in der Endauswahl für die Vergabe des goldenen Verkehrsknotens FLUX.

  • Nein zur «K-Tipp-Initiative»

    Der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) lehnt die Initiative «Pro Service public» – auch «K-Tipp-Initiative» genannt – ab, weil sie die flächendeckend gute Grundversorgung gefährdet.

  • Bundesgesetz über Geldspiele: Auswirkungen auf kommunale Ebene aufzeigen

    Der SGV heisst den Entwurf des Bundesgesetzes über Geldspiele grundsätzlich gut. Dieser sieht unter anderem eine Steuerbefreiung sämtlicher Geldspielgewinne vor. Zurzeit müssen Gewinne aus Lotterien und Sportwetten versteuert werden, während Spielgewinne, die in Spielbanken erzielt werden, steuerfrei sind.

  • E-Government muss Gemeinden entlasten

    Der SGV fordert in seiner Stellungnahme zur nationalen E-Government-Zusammenarbeit ab 2016, dass stärker auf den Nutzen von E-Government-Projekten fokussiert wird und dass diese besser in die vorhandene Infrastruktur von Gemeinden eingebettet werden.

  • Praxis bei den Ortstafeln beibehalten

    2011 wehrte sich der SGV erfolgreich gegen die Abschaffung der 50-generell-Tafeln und die damit verbundene neue Regelung bei den Ortstafeln.