Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Newsarchiv

  • Fuss- und Veloverkehr fördern – Instrumente und Lösungen

    Fuss- und Velonetze zu planen, zu erhalten und rechtlich zu sichern, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Der Pusch-Kurs (10. September 2019 in Langenthal) vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Grundlagen und Methoden, wie sie die Situation in der eigenen Gemeinde systematisch prüfen und zielführende Massnahmen entwickeln können. Anhand des Beispiels Langenthal wird aufgezeigt, wie sich sichere, attraktive und zusammenhängende Fuss- und Velonetze planen lassen, die den verschiedenen Bedürfnissen gerecht werden. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Die neue Wertschätzung fürs Essen

    Gemeinden haben verschiedene Möglichkeiten, den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln zu fördern. Dazu gehören beispielsweise die Verminderung von Food Waste, die Beschaffung nachhaltiger Verpflegungsdienstleistungen für gemeindeeigene Institutionen und die Sensibilisierung der Bevölkerung für umweltgerechte Ernährung. Das Pusch-Austauschtreffen (11. September 2019 in Zürich) vernetzt Gemeinden, die nachhaltige Ernährung auf lokaler Ebene fördern und entsprechende Initiativen aus der Bevölkerung unterstützen wollen. Der SGV ist Partner des Austauschtreffens, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Planung und Umsetzung naturnaher Grünflächen

    Attraktive naturnahe Frei- und Grünflächen wirken sich positiv auf die Lebensqualität und den Erhalt der Biodiversität aus. Der Pusch-Kurs (22. Oktober 2019 in Sargans) vermittelt, was für das Anlegen und Pflegen solcher Flächen spricht, was es bei der Planung neuer Grünflächen zu beachten gilt und welche Instrumente dabei helfen, ökologisch und ästhetisch überzeugende Ergebnisse zu erzielen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten viele nützliche Tipps und lernen, das Potenzial verschiedener Flächen zu erkennen. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Bau von Schutzräumen: gegen Ungleichbehandlung zulasten der Gemeinden

    In seiner Stellungnahme zur Totalrevision der Bevölkerungsschutz- und der Zivilschutzverordnung fordert der Schweizerische Gemeindeverband (SGV), eine Ersatzabgabe neu auch für die Erneuerung öffentlicher und privater Schutzräume einzuführen.

  • Bundesrat lehnt Postulat «Massnahmen für ein zukunftsfähiges Milizsystem» ab

    Der Bundesrat begrüsst es, dass der SGV die Milizarbeit im Jahr 2019 besonders thematisiert. Dies geht aus seiner Antwort auf das Postulat von Nationalrätin Nadine Masshardt (SP/BE) «Massnahmen für ein zukunftsfähiges Milizsystem» hervor. Allerdings beantragt der Bundesrat die Ablehnung des Postulats, da aus seiner Sicht die Kantone und Gemeinden «besser in der Lage» seien, «geeignete Massnahmen zu finden, um die Zukunft des politischen Milizsystems auf kommunaler Ebene zu sichern».

  • Neue Stellungnahme

    Der SGV hat zum Verordnungspaket Umwelt Frühling 2020 Stellung genommen.

  • Über Zustand und Zukunft des Milizsystems

    Passend zum «Jahr der Milizarbeit» des SGV haben die Politologen Markus Freitag, Pirmin Bundi und Martina Flick Witzig ihr neues Buch zur Milizarbeit in der Schweiz veröffentlicht. Der SGV hat die Forschungsarbeit als Projektpartner begleitet. An der Buchvernissage wurde über das Schweizer Milizsystem und dessen Zukunft diskutiert.

  • Er politisiert mit viel Vitamin B wie Bewegung und Begegnung

    Seine ältere Schwester, Simonetta Sommaruga, politisiert als Bundesrätin in Bern. Stefano Sommaruga engagiert sich auf kommunaler Ebene in Arth im Kanton Schwyz. «Wenn meine Familie sich trifft, wird eigentlich immer politisiert», sagt der Gemeinderat mit dem Ressort Freizeit.

  • Die Digitalisierung erobert den öffentlichen Raum

    In Gemeinden setzen sich IT-Applikationen auf Verwaltungsebene und auch im Behördenalltag durch. An der SmartSuisse zeigte sich, dass Klimawandel, Ressourcenknappheit und Bevölkerungswachstum den Trend beschleunigen.

  • Küsnacht hat den Schritt zur «gläsernen Baustelle» gewagt

    Nach dem Hochbau hält die Digitalisierung im Tief- und Strassenbau Einzug. Küsnacht (ZH) testet derzeit die «digitale Baustelle» an einem Pilotprojekt. Viele Gemeinden beobachten den innovativen Weg mit grosser Spannung.

  • Wohnen im Alter – Bauen fürs Alter

    Im Rahmen der fünften nationalen Messe «Zukunft Alter» findet am 8. November 2019 in Luzern unter dem Patronat des SGV eine Fachtagung zum Thema «Gutes Altern, Entlastung der öffentlichen Ausgaben, Gemeinwohl als Standortmarke – welche Akteure leisten dazu welchen Beitrag im Rahmen des politischen Auftrags ‹ambulant vor/und stationär›?» statt. Eingeladen sind Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger von Gemeinden, Städten und Kantonen sowie von Alterspflege-Institutionen und von Betreuungs- und Dienstleistungsanbietern. Mitglieder des SGV erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Teilnahmegebühren. Die Teilnehmerzahl ist auf 200 Personen beschränkt.

  • Wärmewende mit oder ohne Gas?

    Städte, Gemeinden und Energieversorgungsunternehmen sind gefordert, die Bedeutung von Fernwärme und Gas in der Energieplanung neu zu definieren, ihre Investitionen langfristig zu planen und Fehlinvestitionen zu vermeiden. An der Tagung von Pusch (23. August 2019 in Zürich) präsentieren Expertinnen und Experten unterschiedliche Lösungsansätze, wie die Umstellung auf eine umweltfreundliche Wärmeversorgung funktionieren kann. Sie zeigen das Potenzial von erneuerbaren Wärmequellen sowie die Bedeutung der Sektorkopplung auf und diskutieren die Frage, welche Rolle Fernwärme, Biogas und synthetisches Gas im Wärmemix der Zukunft spielen werden. Der SGV ist Partner der Tagung, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • «Aktion 72 Stunden» – Unterstützung durch Gemeinden

    Vom 16. bis 19. Januar 2020 findet die «Aktion 72 Stunden» der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände statt. 20‘000 Kinder und Jugendliche werden in nur 72 Stunden mit ihren Gruppen (z.B. Pfadiabteilungen, Jublascharen, offene Jugendarbeit, Musikvereine, etc.) eigene gemeinnützige und nachhaltige Projekte durchführen. Die «Aktion 72 Stunden» findet bereits zum vierten Mal statt, aber erstmals im Winter und zum ersten Mal in Verbindung mit der Agenda 2030. Auch in Ihrer Gemeinde können spannende Projekte entstehen.

  • Bundesfeier auf dem Rütli

    Der SGV ist eingeladen, dieses Jahr den Bundesfeiertag am 1. August auf dem Rütli zu feiern. Die Feier steht unter dem Motto «Engagement für die Gesellschaft» und passt damit perfekt zum «Jahr der Milizarbeit» des SGV. Wir geben diese Einladung gerne weiter und laden unsere Mitglieder und deren Familien herzlich ein, an der diesjährigen 1.-August-Feier auf dem Rütli teilzunehmen.

  • «Alle können etwas für das Milizsystem tun»

    An der Generalversammlung des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV) vom 24. Mai 2019 in Bellinzona betonte Bundesrat Ignazio Cassis, wie wichtig das Milizsystem und starke Gemeinden für die Schweiz seien. Die Delegierten wählten Carmelia Maissen, Gemeindepräsidentin von Ilanz, neu in den Vorstand und genehmigten eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge um 20 Prozent.

  • Das Milizsystem fit für die Zukunft machen

    Mit dem Ideenwettbewerb «Zukunftsfähiges Milizsystem 2030», der Studie und dem Massnahmenkatalog «PROMO 35 – Politisches Engagement von jungen Erwachsenen in der Gemeindeexekutive» sowie diversen Anlässen wurden im «Jahr der Milizarbeit» des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV) bereits einige Impulse gegeben, um das Milizsystem zu stärken und weiterzuentwickeln. Daran knüpfte das Sommerseminar «Zukunftsfähiges Milizsystem» an, das der SGV am 23. Mai 2019 in Bellinzona durchführte.

  • Der Schweizerische Gemeindeverband fördert die politische Bildung

    Das vom Schweizerischen Gemeindeverband (SGV) herausgegebene Büchlein «Meine Gemeinde, mein Zuhause» bringt Schülerinnen und Schülern die kommunalen Aufgaben und das Milizsystem auf bildhafte und einfache Art näher. Auch Erwachsene können ihr Wissen auffrischen.

  • Neue Fakten zur Milizarbeit

    Das neue Buch «Milizarbeit in der Schweiz», das der SGV als Projektpartner begleitet hat, bringt nicht nur Forschern, sondern auch den Miliztätigen und den Gemeinden viele neue Fakten, Daten und Handlungsempfehlungen – eine gelungene Publikation im Rahmen des «Jahrs der Milizarbeit».

  • Ein spannender Blick auf die Geschichte des SGV

    Im Herbst 1953 wurde der SGV gegründet. Eine kürzlich fertiggestellte Chronik zeichnet die Verbandsgeschichte nach. Sie ist auch eine Reminiszenz an die Personen, die den SGV geprägt haben.

  • «Frauen sollten sich selber mehr zutrauen»

    Vreni Wipf hat ihren Mann früh verloren. Dieses Schicksal hat dazu beigetragen, dass sie heute Gemeindepräsidentin von Lohn (SH) ist. Als solche hat sie «vieles auf den Kopf gestellt», «viel gelernt» und «enorm profitiert».