Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Newsarchiv

  • Pflege auf Gesetzesstufe stärken und in EFAS integrieren

    Der Vorstand des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV) lehnt die Pflegeinitiative ab und unterstützt stattdessen den indirekten Gegenvorschlag der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrats. Bei der Vorlage «Einheitliche Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen» (EFAS), die am 26. September 2019 im Nationalrat behandelt wird, fordert der SGV eine Integration der Pflege. Nur EFAS plus Pflege führt zu einem einheitlichen Finanzierungssystem ohne Barrieren und ermöglicht damit die integrierte Versorgung.

  • Landschaftskonzept: Ohne die Gemeinden geht es nicht

    Der SGV lehnt das Landschaftskonzept Schweiz entschieden ab. In der aktuellen Form schränkt es den Handlungsspielraum der Gemeinden ein und übersteuert zudem noch hängige Gesetzgebungsprozesse.

  • Neue Stellungnahmen

    Der SGV hat zur E-Government-Strategie 2020 bis 2023, zur Programmstrategie EnergieSchweiz 2021 bis 2030, zur Kulturbotschaft 2021 bis 2024, zur Änderung des Umweltschutzgesetzes (Massnahmen gegen invasive gebietsfremde Organismen), zur Änderung der Verordnung über die Ergänzungsleistungen zur Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (ELV) sowie zur Totalrevision der Verordnung über die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in Notlagen (VTN) Stellung genommen.

  • So werben Gemeinden um junge und neue Bürger

    Was unternehmen Schweizer Gemeinden, um die Abwanderung zu stoppen bzw. um Neuzuzüger zu gewinnen? Die «Schweizer Gemeinde» hat bei den 2212 Kommunen nachgefragt und spannende Antworten erhalten.

  • Es kommt Bewegung in die Hotspots der Schweiz

    Luzern und Interlaken wollen Airbnb in die Schranken weisen, an der Rigi soll eine Charta Entspannung bringen, am Bündner Caumasee sind Kontingente für Touristen in Diskussion: «Overtourism» wird zum Thema in der Schweiz.

  • «Für die Gemeinden ist 5G ein wichtiger Standortfaktor»

    5G hat Potenzial: Der Standard kann die Stadt der Zukunft ebenso voranbringen wie abgelegene Bergregionen. Davon sind die Gemeindevertreter überzeugt. Beim Aufbau der Netze prallen aber unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander.

  • Die frühe Kindheit ist entscheidend

    Immer mehr Gemeinden und Kantone übernehmen eine aktive Rolle bei der Förderung und Vernetzung der Angebote im Bereich der Frühen Kindheit. Seit 2013 können sie dafür Unterstützungsleistungen des nationalen Programms Primokiz in Anspruch nehmen. Bisher profitierten 54 Gemeinden sowie acht Kantone. Noch bis Ende 2019 sind Anträge für eine Teilnahme möglich.

  • Tagung «Altersinstitutionen im Spagat zwischen Markt und Finanzierbarkeit»

    Führungskräfte in den Institutionen der Langzeitpflege sehen sich mit veränderten Anforderungen konfrontiert. Die neue Pflegefinanzierung hat wirtschaftlich engere Grenzen gesetzt. Hinzu kommen neue Kundenbedürfnisse und Qualitätsanforderungen. An einer Tagung in Zürich (10. Dezember 2019) wird erörtert, was es braucht, um die Herausforderungen nachhaltig zu bewältigen. SGV-Mitglieder profitieren von einer vergünstigten Teilnahmegebühr.

  • Nachhaltige öffentliche Beschaffung: Fokus Kreislaufwirtschaft

    Zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele reichen Optimierungen nicht aus– es sind neue Ansätze gefragt. Ein solcher Ansatz ist die Kreislaufwirtschaft. Mit ihrem Beschaffungsvolumen von jährlich 40 Milliarden Franken verfügt die öffentliche Hand über enormes Potenzial, die Nachfrage nach kreislauffähigen Produkten und Dienstleistungen zu steigern und ihre Entwicklung zu fördern. Der diesjährige Beschaffungskongress von Pusch (29. Oktober 2019 in Biel, Simultanübersetzung Deutsch-Französisch) dreht sich um die Frage, wie sich das vorhandene Potenzial nutzen lässt. Der SGV ist Partner der Tagung, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Effiziente und naturnahe Heckenpflege

    Die Gehölzpflege im öffentlichen Raum ist im Winterhalbjahr eine der zentralen Aufgaben des Werkhofs. In diesem Pusch-Kurs (12. November 2019 in Sargans) erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie den Unterhaltsaufwand optimieren und gleichzeitig den ökologischen Wert von Hecken für Tiere und Pflanzen verbessern können. Sie wenden das Gelernte bei praktischen Übungen vor Ort gleich selber an, üben Schnitttechniken, den Einsatz geeigneter Werkzeuge und die ökologische Aufwertung durch geschickte Artenkombinationen. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Umweltkommunikation mit Wirkung

    Gemeinden, die in die Öffentlichkeitsarbeit investieren, schaffen Vertrauen, Identität und Nähe. Der Pusch-Kurs (19. November 2019 in Zürich) zeigt auf, in welcher Form und über welche Kanäle die Botschaften bei der Bevölkerung ankommen und gehört werden. Die Teilnehmenden lernen, wie sie die Zuständigkeiten definieren und Kommunikationsaufgaben sinnvoll in bestehende Aufgabenfelder integrieren können. Zudem erhalten sie Tipps, wie sie mit Umweltthemen bei der Bevölkerung punkten können. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Seminar «Verwaltungsrat in staatlich beherrschten Unternehmen» – Rabatt für SGV-Mitglieder

    Im Zuge des New Public Managements sind immer mehr Unternehmen entstanden, an denen der Bund bzw. Kantone oder Gemeinden ganz oder massgeblich beteiligt sind und die einen Leistungsauftrag ihrer staatlichen Eigentümer zu erfüllen haben. Am 5. November 2019 findet in Rotkreuz das Seminar «Verwaltungsrat in staatlich beherrschten Unternehmen» der Hochschule Luzern statt. SGV-Mitglieder profitieren von einem 10-Prozent-Rabatt auf die Teilnahmekosten (bitte bei der Anmeldung SGV-Mitgliedschaft vermerken).

  • Neue Broschüre «Ihre Gemeinde, Ihr Zuhause»

    Ein Milizamt ist herausfordernd. Doch wer in die Gemeindepolitik einsteigt, stellt bald einmal fest: Es ist ebenso bereichernd. Das zeigen die verschiedenen Porträts in der neuesten Broschüre, die der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) im Rahmen des «Jahrs der Milizarbeit» herausgegeben hat.

  • Neue Stellungnahmen

    Der SGV hat zur «parlamentarischen Initiative 19.401 – Indirekter Gegenvorschlag Pflegeinitiative – Bundesgesetz über die Förderung der Ausbildung im Bereich der Pflege» und zur Reform des regionalen Personenverkehrs (Änderung des Personenbeförderungsgesetzes) Stellung genommen.

  • Eine Feier mit symbolischer Kraft

    Die diesjährige 1.-August-Feier auf dem Rütli war eindrücklich: Mehr als 2000 Miliztätige aus Feuerwehren und Gemeindebehörden nahmen daran teil und bildeten so eine Art «Landsgemeinde der Miliztätigen».

  • Der SGV sucht eine Praktikantin/einen Praktikanten

    Zur Ergänzung unseres Teams der SGV-Geschäftsstelle in Bern suchen wir eine Praktikantin/einen Praktikanten, per 1. Oktober 2019 oder nach Vereinbarung (100 Prozent). Schwerpunktthemen des Praktikums sind Partizipation und Politmonitoring.

  • Die nächste Suisse Public findet vom 9. bis 12. Juni 2020 statt

    Die Suisse Public in Bern ist das national wichtigste Treffen des öffentlichen Sektors. Während vier Tagen treffen sich rund 20‘000 Fachleute und Beschaffungsverantwortliche auf dem Gelände der Bernexpo. Vom 9. bis 12. Juni 2020 wird die Suisse Public Themen wie die Digitalisierung der Kommunen, den Einsatz von Drohnentechnologie für die Öffentlichkeit, Klimawandel oder E-Mobilität besonders in den Fokus rücken. Es lohnt sich, den Termin schon jetzt in der Agenda einzutragen, denn die Suisse Public vereint alle führenden Hersteller und Dienstleister an einem Ort und bietet so einen einmaligen Branchenüberblick.

  • Fokus Ausländerpartizipation auf in-comune.ch

    Auf der Partizipations-Website des SGV wird in den kommenden Wochen das Thema Ausländerpartizipation aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Anhand verschiedener Beispiele wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten Ausländerinnen und Ausländer bereits heute haben, um sich für die Gesellschaft zu engagieren und das gesellschaftliche Leben mitzugestalten – unabhängig von der Gewährung der politischen Rechte. «In comune» ist ein gemeinsames Projekt der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen und des SGV.

  • Sitten passt die Stadt dem Klimawandel an

    Im Rahmen seines Pilotprogramms «Anpassung an den Klimawandel» unterstützte der Bund in Sitten das Projekt «ACCLIMATASION». Massnahmen für mehr Lebensqualität gehören seither zur Philosophie der Walliser Hauptstadt.

  • «Nicht einmal Google hat eine solche Friedhofsdatenbank»

    Fabian Biasio ist Multimediajournalist, und seine Arbeiten beschäftigen sich häufig mit dem Tod. Nun hat er die Plattform «Letzte Reise» aufgebaut. Der Onlinebestattungsplaner soll Gemeindebehörden und der Bevölkerung dienen.