Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Newsarchiv

  • Sozialhilfe vermeiden: Zürcher Gemeinden bereiten Soforthilfe für Selbständigerwerbende vor

    Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat am 19. März 2020 ein Corona-Hilfspaket verabschiedet. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden auf rasche und möglichst unbürokratische Weise den Selbstständigerwerbenden und Kleinst-Unternehmen, die durch die aktuelle Situation in eine Notlage geraten, helfend unter die Arme zu greifen. Der Verband der Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich zeigt den Gemeinden, wie man den Bedarf ermittelt.

  • Coronavirus: Empfehlungen des Bundes zur Kehrichtentsorgung

    Der Bund hat eine Empfehlung zur Handhabung der Kehrichtentsorgung und zu den Massnahmen an Abfallsammelstellen publiziert.

  • Vorgezogene Renovationsarbeiten in Kindergarten-, Schul- und Verwaltungsgebäuden

    Infolge der Corona-Krise stehen viele handwerkliche Kleinbetriebe vor grossen Schwierigkeiten. Für das Funktionieren der örtlichen Strukturen sind diese Betriebe auch zukünftig wichtig. Insbesondere sollten vorübergehende finanzielle Liquiditätsengpässe der ansonsten gesunden Betriebe verhindert werden. Eine Möglichkeit für Gemeinden zur Unterstützung des örtlichen Gewerbes besteht darin, Renovationsarbeiten in Kindergarten-, Schul- und Verwaltungsgebäuden vorzuziehen, denn momentan stehen diese Räumlichkeiten weitgehend leer.

  • SKOS-Merkblatt: Empfehlungen zur Sozialhilfe während Epidemie-Massnahmen

    Die vom Bund verordneten Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung und zur Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems haben Auswirkungen auf die Sozialhilfe. Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) hat für den Zeitraum, in welchem die ausserordentliche Lage gilt, Empfehlungen veröffentlicht.

  • Gemeinsam gegen das Coronavirus

    Wir erleben zurzeit besondere, schwierige Zeiten. Es braucht die gesamte Bevölkerung, um die Folgen der Coronavirus-Pandemie möglichst klein zu halten. Die Massnahmen des Bundesrats sowie die Verhaltens- und Hygieneregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG) sind strikte einzuhalten. Der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) dankt allen – in erster Linie dem Personal in den Gesundheitsinstitutionen, aber auch den Gemeinden –, die derzeit Ausserordentliches leisten, um die Krisensituation zu bewältigen.

  • BAG-Kampagne «So schützen wir uns»: Gratis-Plakate für Ihre Gemeinde/Stadt

    Ab sofort stellt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) den Gemeinden/Städten kostenlos Coronavirus-Plakate «So schützen wir uns» im Format F4 (89,5 x 128 cm) zur Verfügung. Für den Aushang dieser Plakate stellt die BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung, ab sofort zudem kostenlos die Plakatstellen zur Verfügung, die normalerweise für Plakate zur Unfallprävention reserviert sind. Gemeinden, die über den Verteiler der Sicherheitsdelegierten der BFU automatisch die Unfallpräventionsplakate erhalten, werden in den nächsten Tagen mit der entsprechenden Anzahl Coronavirus-Plakate «So schützen wir uns» bedient. Sollten Sie keine F4-Plakate erhalten haben, können Sie mit dem Bestelltalon oder per E-Mail an kampagnen@bag.admin.ch die gewünschte Anzahl Plakate gratis bestellen. Ihre Gemeinde/Stadt kann damit einen wertvollen zusätzlichen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten.

  • Geschäftsstelle des SGV telefonisch und per Mail erreichbar

    Der Bundesrat hat die «ausserordentliche Lage» gemäss Pandemiegesetz ausgerufen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu verhindern. Das hat auch Auswirkungen auf den Betrieb des SGV. Die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle arbeiten im Homeoffice. Sie erreichen uns aber wie üblich unter Telefon 031 380 70 00 und per Mail an verband@chgemeinden.ch.

  • Gute Organisation zählt im Kampf gegen das Coronavirus

    Für einen effizienten Umgang mit dem COVID-19 braucht es den nötigen Respekt und eine gute Organisation innerhalb einer Verwaltung, Panik bringt uns nicht weiter. Es ist wichtig, die richtigen Dinge zur richtigen Zeit zu tun.

  • «Versorgungspflicht gilt für Trinkwasser, nicht für Lebensmittel»

    Annemarie Berlinger-Staub, Gemeindepräsidentin von Köniz (BE), ist auch Leiterin der Arbeitsgruppe Pandemie und des Gemeindeführungsorgans. Sie erklärt, warum Köniz einen kommunalen Pandemieplan erarbeitet hat.

  • Propaganda? Wie weit Kommunikation gehen darf

    Behörden möchten Abstimmungen gewinnen. Das ist besonders bei Grossprojekten anspruchsvoll. Immer häufiger sehen sie sich mit emotionalen Gegenkampagnen konfrontiert, die auf pointierten Behauptungen fussen.

  • Stellungnahme zur Reform der beruflichen Vorsorge

    Der SGV unterstützt die Vorschläge zur Reform der beruflichen Vorsorge. Sie sind aus seiner Sicht ausgewogen. Entscheidend ist für den SGV, dass die Leistungsfähigkeit des Systems aufrecht erhalten bleibt und es nicht zu einer Lastenverschiebung auf die Kantone und Gemeinden kommt.

  • Vorschau auf die Frühjahrssession

    Am 2. März 2020 hat im nationalen Parlament die Frühjahrssession begonnen. Welche Vorlagen sind für die Gemeinden relevant? Und wie positioniert sich der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) dazu?

  • Tagung zum Öffentlichen Personalrecht

    Öffentlich-rechtliche Arbeitgeber haben eine besondere Vorbildfunktion. Das Schulthess Forum Öffentliches Personalrecht (16. Juni 2020 in Zürich) zeigt aktuelle Herausforderungen und Besonderheiten im Führungsalltag auf. Thematisiert werden u.a. Fragen zu Uniform, Körperschmuck, Social Media, Mobbing, Gesundheitsmanagement und Case Management. Der SGV ist Kooperationspartner der Tagung, SGV-Mitglieder profitieren von einem Vorzugspreis für die Teilnahme.

  • Energiekongress: Auf direktem Weg zur Klimaneutralität – aber wie?

    Bis das CO₂-Ziel «Netto-Null bis 2050» erreicht sein wird, ist noch ein anspruchsvoller Weg zu bewältigen. CO₂-Reduktionen im Gebäudepark und bei der Mobilität, Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung sowie innovative Lösungen in der Energieversorgung werden Themenschwerpunkte am 8. Energiekongress vom 19. Juni 2020 in St. Gallen sein. Der SGV ist Patronatspartner des Energiekongress, SGV-Mitglieder profitieren von einem Rabatt auf die Teilnahmekosten.

  • Schulen und Kindergärten ökologisch und gesund bauen und sanieren

    Die Anforderungen an Schulhäuser und Kindergärten hinsichtlich Energieeffizienz und -versorgung, Materialisierung, Raumangebot, Luftwechsel oder naturnahe Aussenräume sind eine Herausforderung. Pusch und Eco-bau zeigen in einem Kurs (13. Mai 2020 in Zürich), wie die Bestellung nachhaltiger Neubauten und Sanierungen gelingt und welche Inputs die Bauämter während der Planungs- und Bauphase leisten sollten. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Gewässerwart – Pflege und Unterhalt

    Der Unterhalt von Gewässern ist eine anspruchsvolle Aufgabe mit dem Ziel, den Hochwasserschutz zu gewährleisten, die Biodiversität zu fördern und das Landschaftsbild aufzuwerten. Der Pusch-Zertifikatslehrgang (9. bis 11. Juni und 27./28. Oktober 2020 in Rapperswil) macht die Teilnehmenden zu Profis in Unterhalt und Pflegeplanung. Die praxisnahen Methoden und die Vertiefung im Feld sichern die Umsetzbarkeit im beruflichen Alltag. Der SGV ist Partner des Lehrgangs, SGV-Mitglieder profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

  • Der Schweizerische Gemeindeverband ergreift Massnahmen, um das Milizsystem zu stärken

    Damit das Milizsystem, ein Pfeiler des schweizerischen Erfolgsmodells, attraktiv bleibt, braucht es verschiedene Impulse. Der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) setzt dabei selber Schwerpunkte: mit Schulbesuchen, einem politischen Vorstoss auf Bundesebene und einem Zertifikat für Gemeinderätinnen und Gemeinderäte.

  • Zertifikat «Führung in der Gemeindeexekutive»

    Der SGV bietet in Zusammenarbeit mit der Schweizer Kader Organisation (SKO) eine Zertifizierung der Führungskompetenzen von Gemeinderatsmitgliedern an. Das Zertifikat «Führung in der Gemeindeexekutive» umfasst bis zu zehn Kernkompetenzen und zeigt der Berufswelt den Mehrwert eines Exekutivamts auf. Erwerben können das Zertifikat Personen, die über mindestens vier Jahre Erfahrung in einer schweizerischen Gemeindeexekutive verfügen. SGV-Mitglieder profitieren von einer Vergünstigung auf die Zertifizierungskosten.

  • Der SGV bezahlt eine Gemeinderat-Zertifizierung

    Möchten Sie die Kompetenzen, die Sie als Gemeinderätin beziehungsweise Gemeinderat erworben haben, zertifizieren lassen? Der SGV zahlt Ihnen und den weiteren interessierten Mitgliedern Ihrer Gemeindeexekutive das Zertifikat «Führung in der Gemeindeexekutive», das die Schweizer Kader Organisation zusammen mit dem SGV vergibt.

  • Neue Ausschreibung der Stiftung SGV

    Die Stiftung des SGV unterstützt Projekte zur Stärkung der Gemeinden. Pro Jahr stehen dazu insgesamt 50‘000 Franken zur Verfügung. Berücksichtigt werden dabei maximal drei Institutionen (Gemeinden oder Gemeindeverbände), die Mitgliedschaft beim SGV wird vorausgesetzt.