Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Newsarchiv

  • Die Gemeinden sind direkt vom Klimawandel betroffen

    Der Klimawandel wird immer deutlicher sichtbar. Beispielsweise hat sich die Durchschnittstemperatur der Schweiz seit Messbeginn im Jahr 1864 um rund 2 °C erhöht. Die sechs wärmsten Jahre wurden alle nach 2010 gemessen.

  • Ein Leitkonzept auf dem Weg zu «Netto Null»

    Das neue Leitkonzept der 2000-Watt-Gesellschaft zeigt den Gemeinden auf einfache Art und Weise auf, wie die aktuell vielfältigen energie- und klimapolitischen Vorgaben auf kommunaler Ebene angegangen werden können.

  • Online-Konferenz «Myni Gmeind Live»: jetzt anmelden!

    Am 30. März 2021 wird «Myni Gmeind Live», die Online-Konferenz zur Digitalisierung in Gemeinden, zum ersten Mal durchgeführt. Thema ist das Internet der Dinge. In der knapp einstündigen Online-Konferenz wird anhand von konkreten Anwendungen gezeigt, wie eine Gemeinde vom Internet der Dinge profitieren und wie sie dabei vorgehen kann. Die Teilnehmenden können Fragen stellen, von den Projekten in ihrer Gemeinde berichten und von anderen Erfahrungen profitieren. Weitere Ausgaben folgen am 27. April zum Thema 5G und am 25. Mai zum Thema «Digitale Schule». «Myni Gmeind Live» ist ein Projekt des Vereins «Myni Gmeind» in Zusammenarbeit mit dem SGV, Swisscom und Cisco.

  • Ein Werkhof, der Solarstrom im Überschuss produziert

    Dank Wärmepumpe und Photovoltaik auf den Dächern produziert der Werkhof Chlaffenthal (SH) Solarstrom, der den Eigenbedarf deckt und auch noch den Betrieb von Elektroautos ermöglicht. Dafür gab es 2020 ein PEB-Diplom.

  • Neue Vizepräsidentin und neuer Vizepräsident

    Der Vorstand des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV) hat an seiner letzten Sitzung das Vizepräsidium neu besetzt. Mit Claudine Wyssa, Gemeindepräsidentin von Bussigny (VD), und Jörg Kündig, Gemeindepräsident von Gossau (ZH), komplettieren zwei ausgewiesene und erfahrene politische Persönlichkeiten das oberste Führungsgremium des SGV, das Ständerat Hannes Germann präsidiert. Neben ihren Gemeinden führen Claudine Wyssa und Jörg Kündig ebenfalls die jeweiligen kantonalen Gemeindeverbände: die Union des Communes Vaudoises bzw. den Gemeindepräsidentenverband des Kantons Zürich.

  • Neue Stellungnahme

    Der SGV hat zu den Ausführungsbestimmungen zur Änderung des Bundesgesetzes über die Invalidenversicherung (Weiterentwicklung der IV) Stellung genommen.

  • Politforum Thun: «Zwischen Hamsterrad, Erwartungsdruck und Selbstverwirklichung»

    Das Politforum Thun wird erstmals digital durchgeführt. Die Tagung vom 12. und 13. März steht unter dem Titel «Zwischen Hamsterrad, Erwartungsdruck und Selbstverwirklichung». Das Thema war ursprünglich für die Ausgabe vom letzten Jahr vorgesehen und ist – auch im Zusammenhang mit der Pandemie – aktueller denn je. Hochkarätige Referentinnen und Referenten beleuchten das Thema von verschiedenen Seiten. SGV-Vorstandsmitglied Jürg Marti, Gemeindepräsident von Steffisburg, wird über die Gemeindeautonomie referieren.

  • Kurs «Sportanlagen erfolgreich betreiben»: zwei Module verschoben

    In der viertägigen, modularen Ausbildung «Sportanlagen erfolgreich betreiben» der sanu future learning AG eignen sich die Teilnehmenden wertvolle Kompetenzen an, um ihre Sportanlage wirtschaftlich, nachhaltig, dienstleistungsorientiert und rechtskonform führen zu können. Aufgrund der aktuellen Covid-Situation wurden die ersten zwei Module auf nach den Sommerferien verschoben. Die Module im Mai und Juni bleiben bestehen. Der SGV ist Partner des sanu-Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einem Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

  • Kurs «Elektromobilität in der Gemeinde fördern – mit System»

    Elektrofahrzeuge sind ein unverzichtbares Schlüsselelement, um die Klimaziele des Bundes zu erreichen. Experten teilen ihr Wissen und zeigen den Teilnehmenden des Pusch-Kurses (3. Juni 2021 in Dietikon) anhand von guten Beispielen, wie sie Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Ladeinfrastrukturen schaffen und die Planungsinstrumente zur Förderung der Elektromobilität einsetzen können. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einem Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

  • Zertifikatskurs «Gewässerwart – Pflege und Unterhalt»

    Der Unterhalt von Gewässern ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die den Hochwasserschutz, die Förderung der Biodiversität und die Aufwertung des Landschaftsbildes bezweckt. Die Teilnehmenden des Zertifikatskurses von Pusch (8., 9. und 10. Juni sowie 26. und 27. Oktober 2021 in Rapperswil bzw. Exkursionsorte) werden zum Profi im qualifizierten Unterhalt und der zielorientierten Pflegeplanung. Die praxisnahen Methoden und die Vertiefung im Feld sichern die Umsetzbarkeit im beruflichen Alltag. Der SGV ist Partner des Kurses, SGV-Mitglieder profitieren von einem Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

  • Vorschau auf die Frühjahrssession

    Am kommenden Montag beginnt die Frühjahrssession des nationalen Parlaments. Welche Vorlagen sind für die Gemeinden relevant? Und wie positioniert sich der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) dazu?

  • Neue Stellungnahme

    Der SGV hat zur Strategie Nachhaltige Entwicklung 2030 Stellung genommen.

  • Die Armee regelt die Verwendung medizinischer Güter mit Verfall 2021/2022

    Seit Ende März 2020 beschafft die Armee gemäss Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit medizinische Güter zu Gunsten des Gesundheitswesens Schweiz. Da diese Güter nicht in so grossen Mengen wie befürchtet benötigt wurden, rückt für einen Teil des Materials das Verfalldatum näher. Die Armee will dieses nun in Absprache mit den Partnern aus Gesundheitswesen und Verwaltung zu sehr stark reduzierten Preisen verkaufen. Damit sollen die beschafften Güter der Bevölkerung zugutekommen.

  • Nationaler Kulturdialog bekräftigt gemeinsames Engagement zugunsten der Kultur in Zeiten von Corona

    Im Zentrum der Sitzung des Nationalen Kulturdialogs vom 18. Februar 2021 standen die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Kultursektor und die gemeinsam erarbeiteten Unterstützungsmassnahmen. Die Vertreter von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden tauschten sich über die Erfahrungen der ersten Phase der Unterstützungsmassnahmen aus und diskutierten die weiteren Herausforderungen in der Bewältigung der Krise.

  • Informationen zu 5G

    Eine zeitgemässe digitale Netzinfrastruktur ist für die Gemeinden von strategischer Wichtigkeit. Dazu gehört auch ein sachgerecht geplantes und ausgebautes 5G-Mobilfunk-Netz. Der SGV wird im Frühling 2021 eine Broschüre zu diesem Thema publizieren. Häufig wird auch die Frage gestellt, welchen Nutzen 5G für die Bevölkerung bietet. Mit «CHANCE5G» wurde eine Plattform gegründet, die das anhand von Beispielen aus verschiedenen Bereichen aufzeigt.

  • Ernennung der Schweizer Delegation beim Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates

    Bundesrat Ignazio Cassis hat die zwölf Mitglieder der Schweizer Delegation beim Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates für die Amtsperiode 2021–2026 ernannt. Die Wahlvorschläge waren von der Konferenz der Kantonsregierungen, dem SGV und dem Städteverband eingereicht worden.

  • Kurs «Naturnahe Grünflächenpflege im Siedlungsraum»

    Attraktive naturnahe Frei- und Grünflächen wirken sich positiv auf die Lebensqualität und den Erhalt der Biodiversität aus. Die Teilnehmenden des Pusch-Kurses (18. Mai 2021 in Birsfelden) lernen den Pflegebedarf verschiedener Grünflächentypen kennen und erfahren, wie sie die Pflege naturnah und effizient ausführen können. Zudem zeigt ein Beispiel auf dem Schulareal, was es beim Anlegen neuer Grünflächen zu beachten gilt. Der SGV ist Partner des Kursers, SGV-Mitglieder profitieren von einer ermässigten Teilnahmegebühr.

  • Fünf neue Stellungnahmen

    Der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) hat seit Jahresbeginn zu folgenden Geschäften Stellung genommen:

  • «Myni Gmeind Live»: Online-Konferenzen zur Digitalisierung in Gemeinden

    Seit einigen Monaten findet in regelmässigen Abständen ein Online-Erfahrungsaustausch für Gemeindepräsidentinnen, Gemeindepräsidenten und Verwaltungsmitarbeitende zu Digitalisierungsthemen statt. Der sogenannte Erfa-Stammtisch, ein gemeinsames Angebot des Vereins «Myni Gmeind» und des SGV, findet guten Anklang. Nun planen die beiden Partner in Zusammenarbeit mit Swisscom ein weiteres interaktives Online-Videoformat, das sich an ein breiteres Publikum richtet: «Myni Gmeind Live».

  • Männer dominieren die Gemeindepolitik

    In den Gemeindeexekutiven bilden Frauen nach wie vor eine Minderheit: Die Befragung der Schweizer Exekutivmitglieder von 2017 zeigt, dass der Frauenanteil lediglich 25,7% beträgt. Bei den Präsidien sind es sogar nur 12,2%.