Previous Page  78 / 96 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 78 / 96 Next Page
Page Background

SCHWEIZER GEMEINDE 5 l 2017

78

MOUTIER VOR DER ENTSCHEIDUNG

Eine Gemeinde ringt

um ihre politische Heimat

Die Bewohner von Moutier entscheiden am 18. Juni, ob sie den Kanton Bern

verlassen und sich dem Kanton Jura anschliessen wollen. Die schweizweit

einmalige Abstimmung steht unter Beobachtung des Bunds. Unsere Reportage.

Ein ganz gewöhnlicher Montagmorgen

imbernjurassischen KleinstädtchenMou-

tier: Menschen spazieren mit ihren Ein-

kaufstaschen durch die Gassen, andere

genehmigen sich im Café ein Croissant,

der Postbote liefert Pakete. Schweizweit

einmalig ist hingegen die Abstimmung,

die bevorsteht: Die rund 7600 Einwohne-

rinnen und Einwohner von Moutier stim-

men am 18. Juni darüber ab, ob sie vom

Kanton Bern zum Kanton Jura wechseln

wollen. Diese Abstimmung soll einen

jahrzehntelangen Streitpunkt, die soge-

nannte Jurafrage (siehe Kasten), been-

den.

Der Ausgang ist hart umkämpft und un-

gewiss. Bei den bisherigen Abstimmun-

gen hatten zwar stets die Jurabefürwor-

ter die Oberhand: 55 Prozent stimmten

bei der letztenAbstimmung 2013 für den

Wechsel zum Kanton Jura. Weil es da-

mals um die Zukunft des gesamten Süd-

juras ging, führte das Ja aber nicht direkt

zum Austritt. Diesmal hingegen geht es

ums Ganze. Der Alleingang als einzige

Gemeinde im Berner Jura und dieAngst

vor negativen monetären Folgen könn-

ten dazu führen, dass sich mehr Stimm-

bürger als bisher sagen: «Zumindest

wissen wir, was wir im Kanton Bern ha-

ben. Wir wollen nichts riskieren.»

Hausbesuche bei Unentschlossenen

Solche Sätze hört auch Philippe Monne-

rat. Er ist frühmorgens im Städtchen

unterwegs, auf dem Weg in ein Café.

Doch um bei der Jurafrage in Fahrt zu

kommen, braucht er keine Koffeinzufuhr.

Monnerat ist ein militanter Separatist,

wie die Jurabefürworter genannt wer-