Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3

Hallo Nachbar! Grenzgemeinden, das Fokusthema der aktuellen «Schweizer Gemeinde»

Sie haben regelmässig mit ihren europäischen Nachbarn zu tun und arbeiten über Landesgrenzen hinweg zusammen: die über 240 Grenzgemeinden der Schweiz. Die «Schweizer Gemeinde» zeigt vier Beispiele aus verschiedenen Landesteilen und wirft einen Blick auf die Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative im eidgenössischen Parlament.

St-Gingolph teilt die Grenze – und den Friedhof
Die Einwohner der Walliser Gemeinde St-Gingolph haben Franken und Euro im Portemonnaie und engagieren sich in 20 binationalen Vereinen. Auch der Tod ist grenzüberschreitend: Der einzige Friedhof liegt auf französischem Gebiet. Mehr dazu

Laufenburg, eine geteilte Stadt, die zusammengehört
Seit 1803 ist Laufenburg eine geteilte Stadt. Schuld daran ist Napoleon. Trotzdem verstehen sich die Menschen auf der deutschen und schweizerischen Seite als eine Stadt – Grenzen hin oder her. Mehr dazu

«Den wirtschaftlichen Schaden hätten die Gemeinden»
Laurent Wehrli, Stadtpräsident von Montreux, FDP-Nationalrat und Präsident der Schweizer Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), betont im Interview die Bedeutung offener Grenzen für die Schweiz.

Inländervorrang: von «light» bis «heavy», die Modelle im Überblick
Seit die Schweiz am 9. Februar 2014 knapp Ja gesagt hat zur SVP-Initiative «gegen die Masseneinwanderung», wurden zahlreiche Umsetzungsideen lanciert. Ein Überblick über die Modelle vor der Debatte im Ständerat.

In Kreuzlingen leben mehr Ausländer als Schweizer
Kreuzlingen und Konstanz sind längst zusammengewachsen – auch wenn dazwischen eine Landesgrenze liegt. Und der zwei Meter hohe Grenzzaun aus dem Zweiten Weltkrieg hat inzwischen einer Kunst-Grenze Platz gemacht. Mehr dazu

Chiasso, für viele ein unbekanntes Grenzstädtchen
Chiasso ist als wichtiger Schweizer Grenzübergang zu Italien bekannt, zudem für sein Empfangszentrum für Asylbewerber. Dabei hat der Grenzort viel mehr zu bieten: ein reiches kulturelles Angebot etwa. Mehr dazu